Schone die Umwelt und du bist cool?
Oder bist du cool, eben weil du die Umwelt schonst? Ein kleiner Einblick in meine Gedanken.                 Vom Jutebeutel bis zum Bufallo.

Schone die Umwelt und du bist cool? 
Dieser komische Ökotrend - was soll das?! Alle rennen `se rum mit Ihren Jutebeuteln und mitgebrachten Taschen oder Bechern.

Aber - ist es das wirklich? Ein Trend?  Mir ist es relativ egal, ob manche Menschen es einfach nur als stylish und hip ansehen mit Jutebeutel durch die Gegend zu rennen und die Umwelt schonen wollen, oder ob das Ihre Berufung ist.

Das coole ist doch daran, so oder so - die Umwelt wird geschützt (es wird zumindest versucht).

Stellt euch mal vor, es wäre cool ein Dreckspatz zu sein. Überall seinen Müll liegen zu lassen und dafür Komplimente wie - "ey du coole Socke, wie du einfach ganz cool und souverän deinen Müll da hinschmeißt".
Nä - da sind wir uns glaube ich alle einig, das wäre ein scheiß Trend (Wie damals das mit den Bufallos) By the way - der Abrieb dieser Monster-Plateausohlen hat doch bestimmt zu 50% des Mikroplastik beigetragen?! Kommt mir gerade beim Schreiben dieser Gedanke.

Ich sage ganz klar, dass mir dieser Trend sehr willkommen ist. Ich mag den Gedanken, dass man, um cool zu sein, es dazu gehört unseren Planeten zu schützen.
Aber streichen wir mal dieses Wort "cool". Das klingt immer so nach pubertärer Clique.

Erst vor zwei Tagen bin ich in eine Eisdiele um mir zwei Kugeln im Becher zu gönnen.
Vor mir war ein Typ dran. Er hatte - für seine Frau, das Kleinkind und sich- jeweils eine kleine Schale dabei und Löffel. Er hielt also dem Eisverkäufer seine Schalen hin und ließ sich diese befüllen.

Wow - das ist cool dachte ich. Auch der Eisverkäufer fand's klasse und irgendwie war dieser Typ dann der coolste im Laden. Jeder hat ihn irgendwie kurz gefeiert.
Und das mein ich damit, der Typ war nicht cool im Sinne von stylisher Typ mit Dreitagebart und lässig Kaugummi kauend.
Ne - der war eher Typ Peter Lustig mit 'ner Leinen Hose und Jutebeutel unterm Arm. Und trotzdem war er in diesem Moment der Coolste.

Der Begriff "cool" bekommt mit dem Alter ja auch eine ganz andere Definition. Früher war die Person cool, die die Klappe am weitesten aufgerissen hat, die cool angezogen war und auch etwas Rebellisches in sich hatte.

Heutzutage ist die Person cool, die einfach ihr eigenes Ding durchzieht. Mal auf alle Konventionen pfeift und SEINEN Weg geht. Und dabei - ganz wichtig - glücklich ist. Der Typ in der Eisdiele war eigentlich auch ein Rebell. Er dachte sich auch - F* the system, ich bring den Becher von daheim mit.

Ich habe mir dann auch mein Eis bestellt. Ganz Standard im Pappbecher und dachte mir kurz - du alte Sau. Muss ich ändern. Also liebe Leute - egal aus welchem Grund auch immer ihr die Umwelt schonen wollt. Ist mir echt egal. Aber macht es einfach. Seid auch ihr der Typ in der Eisdiele.